das Tiroler Kurzfilmfestival

Aber wie bin ich dabei?


Nun, … die Bedingungen für eine Teilnahme sind zu beachten. Und dann kann es auch schon los gehen!


Um beim REC’n’PLAY mitzumachen, brauchst du eine Idee. Wie du diese umsetzt, bleibt vollkommen dir selbst überlassen. Ganz egal, ob ihr mit einem Animationsfilm, einem Stummfilm, einer Komödie oder mit einem Stop-Motion-Film mitmachen wollt – wir setzen euch diesbezüglich keine Grenzen. Farbe, schwarz-weiß? – uns ist alles recht! Und auch wenn der Film schon ein paar Jährchen auf dem Buckel oder bei euch in einer Schublade geschlummert hat, ist uns das wurscht! Ein guter Film hat kein Ablaufdatum.

Apropo guter Film: Neuste Technik, Effekte ohne Ende und fliegende Kameras – alles gut und recht, aber mal ehrlich, eine Story, die nichts taugt, wird auch durch den 25. Spezialeffekt nicht besser, oder? Und genau deshalb zählt beim REC'n'PLAY zu allererst die Geschichte!

Format? Uns im Großen und Ganzen total schnurz. Aber natürlich ist es cool, wenn ihr die große Kinoleinwand mit Formaten alá Cinemascope & Co. auch ordentlich ausnutzt.

Und mit dem Ton verhält es sich gleich: Möglich ist nicht nur, in Stereo zu produzieren. Im Kino können wir euren Kurzfilm auch im 5-Kanal-Ton bzw. Dolby Surround abspielen. Das muss aber natürlich im Film schon festgelegt werden. Wir bearbeiten nichts nach.

Ein paar Vorgaben gibt’s aber natürlich schon:

Achte darauf, dass ... 

  • dass dein Film nicht länger als 15 Minuten dauert. 
  • dass du deinen Film als .avi, .mov, .mpeg, .mp4 via Datenupload oder, wer’s lieber altmodisch mag, auf CD, DVD, USB-Stick einreichst.
  • dass dein Film eine Datenmenge von max. 2 GB nicht überschreitet, wenn du unseren Datenupload verwendest.
  • dass du für deinen Film (Bild und Ton) eigenes Material verwendest. Für eine eventuelle Verletzung von Urheberrechten (Musik, Filmausschnitte etc.) tragen die Filmemacher/innen die alleinige Verantwortung. 
  • dass dein Film für das gesprochene Wort Deutsch oder Englisch verwendet. Alle Filme in anderen Sprachen müssen mit Untertiteln versehen sein.

 

Nicht vergessen! einsendeschluss ist der 3. MärZ 2017!

Bis 24:00 Uhr habt ihr Zeit, um uns euren Kurzfilm via Upload über den Menüpunkt Anmeldung zukommen zu lassen.

Wer es lieber altmodisch mag, kann seinen Film auch auf einem USB-Stick inkl. ausgefülltem Anmeldeformular an uns schicken:

Metropol-Kino Innsbruck
Kennwort: REC'n'PLAY
Innstraße 5
6020 Innsbruck

Alle Infos zur Teilnahme gibt’s hier auch nochmal zusammengefasst in einem PDF zum Download.

Dass wir keine Filme annehmen, die rassistisch, pornografisch oder gewaltverherrlichend sind, müssen wir hoffentlich nicht extra erwähnen …

 

Dabei sein ist alles!


Nicht nur, weil du beim REC’n’PLAY coole Leute kennenlernen kannst, die sich, wie du, für’s Filmemachen interessieren, sondern auch, weil du unbedingt dabei sein MUSST. 

Was soll das denn heißen?
Sollte es dir im Falle einer Nominierung nicht möglich sein, bei der Präsentation deines Beitrages am 2. bzw. 3. April 2017 anwesend zu sein, dann schick jemanden aus deinem Filmteam oder eine dich vertretende Person zur Veranstaltung. 

Für den Fall, dass niemand anwesend ist, wird der Beitrag zwar vorgeführt, er fällt jedoch aus allen Wertungen und hat keine Chance auf einen Preis. Du siehst also: Dabei sein ist wirklich alles!