Am 24. und 25. April 2016 war es wieder so weit – das REC’n’PLAY Kurzfilmfestival ging bereits zum sechsten Mal im Innsbrucker Metropol-Kino über die Bühne.

Die besten 36 Kurzfilme aus beinahe 140 Einreichungen wurden am letzten Sonntag und Montag beim alljährlichen REC'n'PLAY Kurzfilmfestival im Metropol Kino in Innsbruck gezeigt. Während am Sonntag die Filme der Kategorie „Freier Bewerb“ über die Kinoleinwand flimmerten, widmete sich die Veranstaltung am Montag dem Schul- und Jugendbewerb. Prall gefüllte Kinosäle, ein spannendes Programm bestehend aus Kurzfilmen unterschiedlichsten Genres, ein filmbegeistertes Publikum und nicht zuletzt unsere erfrischende Moderation ;) haben für ein rundum gelungenes Event gesorgt.

Welche Filme sich in der Vorauswahl durchsetzen konnten und daher im Kino vorgeführt wurden, erfahrt ihr unter dem Menüpunkt Nominees.

Auch unseren strahlenden und verdienten Gewinnerinnen und Gewinnern haben wir natürlich eine eigene Seite gewidmet:
Zu den Siegern des REC'n'PLAY-Kurzfilmfestivals 2016 – Kategorie „Freier Bewerb“ (24. April 2016) – gelangt ihr hier.
Und wer beim Schul- und Jugendbewerb am 25. April 2016 die Jury überzeugen konnte, erfahrt ihr hier.

 Fotos zu den beiden Veranstaltungstagen findet ihr unter dem Menüpunkt „Fotos“.

Neuigkeiten

  • Wer seinen Kurzfilm nicht nur beim REC’n’PLAY, sondern auch bei anderen heimischen Festivals einreichen möchte, dem sei das Wörgler Kurzfilm Festival ans Herz gelegt. Es geht im Herbst über die Bühne und der Call4Entries hat gerade begonnen! Also am besten gleich informieren und mitmachen!
  • Gerade eben hat uns eine Nachricht aus Mannheim erreicht. Dort gibt es das ClipAward Kurzfilmfestival – ein cooles Festival, das wir unseren Filmemacherinnen und Filmemachern nicht vorenthalten wollen, weil es, wie unser REC'n'PLAY vor allem was für No- und Low-Budget-Kurzfilme ist. Schaut es euch an und macht am besten auch gleich mit – der Call4Entries hat begonnen! https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1659456057641195&id=1563259797260822&pnref=story
  • Und hier kommen die Gewinner des REC'n'PLAY Kurzfilmfestivals 2016! Wir starten mit der Kategorie "Freier Bewerb": Beim Freien Bewerb freuten sich Johannes Schmid und sein Filmteam über den mit 500 Euro dotierten 1. Jurypreis und den gewichtigen REC'n'PLAY-Award für ihren witzigen Kurzfilm „Chains of Love“. (Links im Bild (v.l.n.r.): Die strahlenden Gewinner Ivan Pantner, Johannes Schmid, Michele Jost und Christian De Zottis mit den Juroren (v.r.n.l.) Christian Schubert, Markus Klaes, Stefan C. Limbrunner und Hannes Nestler)
  • Hey cool! Ganz nebenbei haben wir die 300-Likes-Marke geknackt - wohlgemerkt OHNE gekaufte Likes! Das haben wir im Trubel der letzten Tage gar nicht mitbekommen. Umso mehr freut's uns jetzt! Und weil wir gerade über Likes schreiben - wir freuen uns auch über jedes weitere! :)